Home
Aggstein

Ruine Aggstein / castle Aggstein

Zwei Kilometer donauabwärts liegt 300 m über der Donau auf einem etwa 150 m langen Geländesporn die bekannte Ruine der Aggstein. Sie ist gewissermaßen der "Prototyp" einer gut erhaltenen Burgruine, die für den Tourismus erschlossen, den Drang nach dem Historischen, Sagen- umwobenen und Geheimisvollen erfüllen kann. 

Aggstein

"Man muß Aggstein nicht nur im Sonnenlicht - am schönsten an einem klaren Herbsttag inmitten der verfärbten Wälder - gesehen haben, um einen Eindruck von dieser gewaltigen Anlage zu bekommen. An einem düsteren Tag, wenn der Nebel durch die Bäume zieht und die Umrisse der Ruine wie Schemen aus den Wolkenfetzen tauchen, ist die Wirkung des alten Felsennestes mit seinen düsteren geschichtlichen Erinnerungen vielleicht noch stärker und dichter." (Wolfgang Häusler).

 
Die Ruine ist erreichbar über eine für Autos freigegebene Straße, über einen steilen Gehweg vom Dorf Aggstein oder über einen sehr schönen Wanderweg, meist durch den Wald, von Maria Langegg her. Zwei Felsköpfe an den äußeren Enden der Felsnase tragen die Hauptbollwerke der Burg. Der Zugang erfolgt von Norden her an einem Vorbau vorbei über einen schwachen  Halsgraben. Der wuchtige, bis zu 15 m hohe Torbau hat ein Spitzbogentor und Sitznischen in der gewölbten Durchfahrt. Der Weg führt nun in einen ersten Hof der Vorburg, rechts mit einem Wehrgang an der nördlichen Ringmauer. Davor stehen die Reste der ehemaligen Unterkunft des Torwartes mit einem nach außen vorspringenden Erker. Etwas unterhalb der Wehrplattform des Torbaues setzt der andere Arm der Ringmauer an. Sie zieht nach Südosten und Süden und umschließt dabei einen Zwinger, der 4 m über dem ersten Hof liegt. Der darüberliegende Felskopf zeigt fast keine Mauerreste mehr. Am 27 m hohen Abfall des Felsenhorstes entlang, gelangt man nun,weiter in den zweiten Hof der Vorburg.

Im Jahr 2001 begann für die Burgruine Aggstein eine umfassende Revitalisierung, die im Jahr 2004 abgeschlossen wurde. Die Burg bietet eine Touristenunterkunft und Jugendherberge die einen einfachen, doch recht romantischen "Luxus" bieten. Für festliche Feiern bietet die Burg Räumlichkeiten, darunter der Rittersaal.