Home - neue Startseite
Holzrechen, Herrenmühle

Wehranlage/ weir to select water Badeplatz /place to swim
Dort wo sich das Tal wieder verengt war bis in die zwanziger Jahre dieses Jahrhunderts ein großer Holzrechen. Hier wurden die pielach- abwärts geschwemmten Holzstämme aufge- fangen, sortiert und dann am Rechen vorbei bis an die Donaulände bei Schönbühel gezogen. Hier band man die Stämme zu großen Flößen zusammen. Das obere Pielachgebiet war für die Versorgung der Hauptstadt der Monarchie mit Brennholz und Nutzholz von großer Bedeutung gewesen. Der große Holzrechen an der Pielachmündung ist seit 1745 überlieferty die Holzschwemme gab es sicher schon seit der beginnenden Neuzeit. Das Triftrecht erwarb etwas später eine der dynamischesten Persönlichkeiten der vorindu- striellen Periode in der Barockzeit, Johann Georg Freiherr von Grechtler. Er hatte als einer der ersten die Bedeutung der Massenfertigung in Manufakturen erkannt und in Friedau bei Obergrafendorf einen großen Textilbetrieb gegründet. Das zweite Standbein seines sagen- haften Reichturns war das Holz, das er in alle Donauländer verflößte. Als Heereslieferant kam er zu einem ungeheuren Vermögen und kaufte nach und nach alle Herrschaften im oberen und mittleren Pielachtal zusammen. Noch heute spricht man von "Zusammen- grechteln   wenn jemand in kurzer Zeit Land und Besitz anhäuft. Dort wo sich das Tal wieder verengt war bis in die zwanziger Jahre dieses Jahrhunderts ein großer Holzrechen. Hier wurden die pielach- abwärts geschwemmten Holzstämme aufge- fangen, sortiert und dann am Rechen vorbei bis an die Donaulände bei Schönbühel gezogen. Hier band man die Stämme zu großen Flößen zusammen. Das obere Pielachgebiet war für die Versorgung der Hauptstadt der Monarchie mit Brennholz und Nutzholz von großer Bedeutung gewesen. Der große Holzrechen an der Pielachmündung ist seit 1745 überliefert, die Holzschwemme gab es sicher schon seit der beginnenden Neuzeit. Das Triftrecht erwarb etwas später eine der dynamischesten Persönlichkeiten der vorindu- striellen Periode in der Barockzeit, Johann Georg Freiherr von Grechtler. Er hatte als einer der ersten die Bedeutung der Massenfertigung in Manufakturen erkannt und in Friedau bei Obergrafendorf einen großen Textilbetrieb gegründet. Das zweite Standbein seines sagen- haften Reichtums war das Holz, das er in alle Donauländer verflößte. Als Heereslieferant kam er zu einem ungeheuren Vermögen und kaufte nach und nach alle Herrschaften im oberen und mittleren Pielachtal zusammen. Noch heute spricht man von "Zusammen- grechtein", wenn jemand in kurzer Zeit Land und Besitz anhäuft.  Here an english version will follow soon.

Donaubrücke /bridge Danube Wahrzeichen Donaubrücke / symbol of bridge